Beiträge nach Tags

Gartenarbeiten im Herbst

Gartenarbeiten im Herbst

Matthias Dietrich26.08.2020

Das Laub der Bäume verfärbt sich in Rot und Orange und fällt dann still und leise hinunter auf Rasen, Blumen und Strassen. Die Tage werden kürzer und die Temperaturen werden gerade in der Nacht deutlich kühler. Die Herbstzeit ist im Anmarsch. Natürlich gilt es, die letzten sommerlichen Nachmittage in Ihrem Garten noch zu geniessen. Dennoch raten wir Ihnen, gewisse Aufgaben in Ihrem Garten und Blumenbeet vorzunehmen. Es gilt, die Pflanzen und den Rasen herbsttauglich und winterfest zu machen. Nur so kann garantiert werden, dass Ihr Garten auch im Frühling 2021 in vollem Glanz blüht.


Die Gartenarbeiten im Herbst

Pflanzen zurückschneiden

Damit Ihre Pflanzen und Sträucher über mehrere Jahre in voller Pracht blühen können, sollte man sie regelmässig zurückschneiden. Dies ermöglicht der Pflanze sich zu verjüngen und kräftiger nachzuwachsen. Jetzt im Herbst sollten Sie Gehölze (Birken, Ahorne oder Obstbäume), mehrjährige Stauden oder Beeren zurückschneiden. Den Rückschnitt von Rosen empfehlen wir Ihnen dagegen im Frühling, direkt nach der Blüte.

Gehölze

Junge, frisch gepflanzte Bäumchen und Sträucher müssen in der Regel noch nicht zurückgeschnitten werden. Dagegen empfehlen wir bei gefestigten Sträuchern das Entfernen von schwachen Pflanzenteilen. Stutzen Sie abgestorbene Äste und Zweige, sowie dünne und kranke Pflanzenteile, beispielsweise von Pilzen befallene Blätter.  

Wir empfehlen Ihnen dafür die Verwendung von passendem Werkzeug. Dies erleichtert Ihnen die Ausführung und ist zudem schonender für die Pflanze. Natürlich finden Sie bei uns im Blumenmarkt eine grosse Auswahl an Baum- oder Gartenscheren, an Heckenscheren oder Astscheren. Eine Auswahl von Felco finden Sie auch in unserem Online-Shop.

Mehrjährige Stauden

Am besten wäre es, wenn Sie mehrjährige Stauden bereits im Sommer ein erstes Mal gestutzt hätten. Dies unterstützt ein langes und schönes Blühen im Herbst. Jetzt gilt es, die Stauden winterfest zu machen. Hierfür empfehlen wir die Stauden nochmals zu stutzen (ca. 10 cm über dem Boden) und sämtliche kranke oder abgestorbene Blätter und Zweige zu entfernen. Denn diese würden im Winter verfaulen und der Pflanze schaden.

Stauden sind aber sehr unterschiedlich zu pflegen. Wir bieten Ihnen natürlich auch jederzeit die passende Beratung bei uns im Garten-Center an.

Beeren

Zur Herbstzeit kann man bestens Beeren pflanzen. Dabei können Sie neu gekaufte, junge Sträucher direkt anpflanzen und im ersten Jahr ungeschnitten wachsen lassen. Danach sollte man die Beerensträucher aber regelmässig stutzen. Schneiden Sie alte und kranke Zweige bodennah ab. Achten Sie darauf, dass Sie wirklich nur alte Äste abtrennen, ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie im nächsten Jahr keine Beeren mehr ernten können.

Für sortenspezifische Ratschläge zu Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren etc. steht Ihnen unser Blumenmarkt-Team jederzeit für Tipps und Ratschläge zur Verfügung.

 
 
Rückschnitt im Garten Blumenmarkt
Rückschnitt von Beeren im Herbst
Baumschere - Felco 2
Baumschere - Felco 2
 

Rasenpflege im Herbst

Bevor es zu kalt wird, sollte der Rasen ein letztes Mal gut geschnitten werden. Wir empfehlen Ihnen, je nach Rasensorte, eine Schnitthöhe zwischen 3 und 5 cm. Der rechtzeitige Schnitt ermöglicht es dem Rasen vor dem Winter nochmals kräftig nachzuwachsen und die Winterkälte mit guten Wurzeln schadlos zu überstehen.

Es empfiehlt sich auch, den Rasen im Herbst zu düngen. Aber Achtung, verwenden Sie unbedingt einen Herbstdünger. Während der Frühjahresdünger Stickstoff und Phosphor beinhaltet, versorgt ein Herbstdünger den Rasen mit Kalium und garantiert die passende Stärkung vor den tiefen Temperaturen.

Wir empfehlen Ihnen dafür beispielsweise den Certoplant Royal Herbst von Eric Schweizer, welchen Sie aktuell mit 10% Rabatt in unserem Online-Shop bestellen können.

Ausserdem ist jetzt auch ein guter Zeitpunkt, um kahle Stellen in Ihrem Rasen nachzusäen und auszubessern. Hierfür eignet sich oftmals eine spezielle Nachsaatmischung am besten.

Und natürlich sollten Sie, wie im gesamten Garten, heruntergefallenes Laub entfernen. Gerade beim Rasen kann Laub zu gelben Flecken und einer Pilzerkrankung führen.

 
 
Rasentipps Blumenmarkt Dietrich
 

Blumenzwiebeln und Gemüse

Damit Ihr Blumenbeet im Frühling in allen möglichen Farben blüht, empfehlen wir Ihnen, schon jetzt, die Blumenzwiebeln zu setzen. Dafür empfehlen wir Ihnen Tulpen, Schneeglöckchen, Hyazinthen, Narzissen oder Krokusse.

Äusserst interessant kann im Herbst zudem der Anbau von Gemüse sein. Unser Blumenmarkt-Geheimtipp ist Spinat. Spinat kann im September ideal gesät werden und bereits nach ca. 6 Wochen geerntet werden. Spinat ist zudem winterfest und so können Sie selbst im Winter gesunden und vitaminreichen Spinat ernten. Ausserdem zum Anbau eignet sich im Herbst Grünkohl, Radieschen oder Blumenkohl.  

Spinta im Herbst aussäen
 

Frostschutz

Pflanzen, welche nicht winterfest sind, sollten Sie entsprechend vor der Kälte schützen. Dazu zählen beispielsweise zahlreiche Kübelpflanzen wie Palmen, Zitrusbäumchen, Oleander oder Engelstrompeten. Es empfiehlt sich hier die rechtzeitige Unterbringung in einem frostfreien, aber unbeheizten Wintergarten. Allgemein sollten keine grossen Temperaturunterschiede herrschen. Ideal sind 7 bis 10 Grad Celsius. Zudem empfehlen wir, die Pflanzen in dieser Zeit nur sparsam zu giessen und nicht zu düngen.

Wussten Sie, dass dagegen Feigen und Oliven sehr gut mit Kälte umgehen können. Hier kann es, bei einem milden Winterklima, ausreichen, die Töpfe resp. Wurzeln mit Vlies zu isolieren.

 
 
Überweinterung von Olivenbäumen
 

Gartenmöbel überwintern

Die Vorbereitung von Gartenmöbel auf die kalt-feuchte Jahreszeit und den Winter ist abhängig von Material und Verarbeitung. Meistens erhalten Sie beim Kauf der Gartenmöbel wichtige Tipps oder ein Handbuch mit Informationen zur Überwinterung. 

Wir empfehlen Ihnen, die Kissen und Decken trocken zu lagern. Dies kann im Innenbereich sein, aber auch in einer Kissenbox. Hierfür empfehlen wir die Gartenboxen von Biohort. Beachten Sie jedoch, dass sich in diesen Boxen aufgrund von Temperaturunterschieden Kondenswasser bilden kann. Diese Wassertropfen und die Feuchtigkeit können für Schimmelbildung und unschöne Flecken sorgen. Unser Blumenmarkt-Geheimtipp ist, eine Schale oder ein Glas mit Katzenstreu in die Box zu stellen. Dies sammelt die Feuchtigkeit perfekt auf.

Für die Gartenmöbel im Aussenbereich bieten sich oftmals Schutzhüllen an. Auch hier gilt es aber die Feuchtigkeit zu beachten. Um Schimmel oder Moosbildung zu verhindern, sollte die Abdeckung nicht bis ganz zum Boden reichen. Es wäre zudem gut, wenn die Hülle nicht direkt auf der Möbeloberfläche aufliegen würde.

Bei Fragen steht Ihnen unser Gartenmöbel-Experte, Pierre-Alain Schüpbach, sehr gerne zur Verfügung.

 
 
Gartenmöbel überwintern
 
immergrünes Nadelkleid

immergrünes Nadelkleid

Blumenmarkt Dietrich28.11.2019

Bunte und fallende Blätter, Morgennebel, da und dort auch schon die ersten Nachtfröste künden es an: Es wird Zeit, im Garten die letzten Vorbereitungen für die kalte Jahreszeit zu treffen und ihn von der wohlig warmen Wohnung aus zu geniessen. Auch von dieser Warte aus gibt es viel zu entdecken. Besonders die Nadelgehölze bilden wunderbare Blickpunkte.


Baumschule Nadelgehölz Blumenmarkt Dietrich

Hübsche Kobolde

Nadelgehölze im immergrünen Nadelkleid. Während die Nadelgehölze in den letzten Jahren etwas in Vergessenheit gerieten, werden sie nun wieder vermehrt beachtet – und das zu Recht.
Als eindrückliche Solitärpflanzen bilden Koniferen einerseits im Garten einen interessanten Blickfang. Andererseits sind vor allem die kleinwüchsigen Arten und Sorten optimal für die Bepflanzung von Gefässen auf der Terrasse, dem Balkon und im Eingangsbereich.

Ihre Wuchsformen reichen von schmal aufrechten Säulen über Pyramiden und Kugeln bis zu bizarr überhängenden Formen. Auch Hochstämmchen sind möglich. Faszinierend sind zudem die verschiedenen Nadelkleider. Je nach Art und Sorte sind die Nadeln ganz unterschiedlich lang, hart und stechend oder sanft und weich, einzeln stehend oder schuppenartig zusammengesetzt. Die Nadeln können neben kräftig dunkelgrün auch leuchtend hellgrün und gelb oder blaugrün und graublau sein. Damit sind die Koniferen auch wunderbare Kombinationspartner zu anderen (laubabwerfenden) Gehölzen und zu Stauden. Und: Zur Adventszeit lassen sich die immergrünen Kobolde auch hübsch weihnachtlich dekorieren …
Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen, gedeihen die Nadelgehölze am besten an einem sonnigen bis halbschattigen Standort und in nicht zu trockenen, bevorzugt humosen Böden. Staunässe muss unbedingt vermieden werden. Wichtig ist aber, dass die Pflanzen auch während der kalten Jahreszeit regelmässig mit Wasser versorgt werden. Als immergrüne Pflanzen verdunsten die Nadelgehölze auch im Winter Wasser, das über die Wurzeln nachgeliefert werden muss. Andernfalls vertrocknen die Koniferen. Am besten
düngen Sie Ihre Nadelgehölze im Frühling mit einem guten Volldünger, der insbesondere auch Magnesium und andere Spurenelemente enthält (z.B. Hauert Laub- und Nadelholzdünger).
Viele Nadelgehölze lassen sich gut zurück- oder sogar zu Formen schneiden. Gerne beraten wir Sie.


Sicheltanne (Cryptomeria japonica 'Globosa' Nana)

Buschige Kugeln mit frischgrünen Pinseln bildet die Sicheltanne (Cryptomeria japonica 'Globosa Nana'). Die Nadeln verfärben sich im Winter blaugrün. Als Strauch wird die Sicheltanne 120–150 cm hoch; erhältlich sind aber auch Stämmchenformen.


Zuckerhut-Fichte (Picea glauca 'Conica')

Die Zuckerhut-Fichte (Picea glauca 'Conica') bildet eine dichte Kegelform. Die feinen, kurzen Nadeln sind frischgrün. Zuckerhut-Fichten kommen als Solitärgehölze oder in kleinen Gruppen sehr gut zur Geltung.


Zwergwacholder Hulsdonk yellow (Juniperus pingii 'Hulsdonk' yellow)

Der Zwergwacholder (Juniperus pingii 'Hulsdonk' yellow) wächst fein verzweigt und kompakt.. Die weichen Nadeln sind im Juniaustrieb zitronengelb und verfärben sich mit einsetzenden Frösten bronzegelb. Höhe 100–150 cm, Breite 60–80 cm.


Goldkissen-Fadenzypresse (Chamaecyparis pisifera 'Sungold')

Die Goldkissen-Fadenzypresse (Chamaecyparis pisifera 'Sungold') bildet runde Kissen mit zierlich überhängenden Zweigen in frischem Gelbgrün. Sie wird 80–120 cm breit und 60–90 cm hoch. Für sonnige und halbschattige Lagen.


Zwerg-Blauzeder (Cedrus deodara 'Feelin Blue')

Die dicht blaugrün benadelten, überhängenden Zweige der Zwerg-Blauzeder (Cedrus deodara 'Feelin Blue') sind besonders auf Mauern, in Steingärten oder in Gefässen eine Zierde. Sie wird 70–100 cm breit und 30–50 cm hoch.


kleinwüchsige Föhre (Pinus ssp.)

Von den kleinwüchsigen Föhren (Pinus ssp.) gibt es eine ganze Reihe von schönen Sorten für die Verwendung in Gefässen auf der Terrasse. Sie zeichnen sich durch gute Winterhärte und einen kompakten Wuchs aus. Es gibt auch verschiedene Sorten auf Stämmchen.

 
 
Zwerg-Blauzeder
Zwerg-Blauzeder
kleinwüchsige Föhre
kleinwüchsige Föhre
 
Nadelgehölze
Koniferen Baumschule Blumenmarkt Dietrich
Sicheltanne
Sicheltanne
Zuckerhut-Fichte
Zuckerhut-Fichte
Zwergwacholder Hulsdonk yellow
Zwergwacholder Hulsdonk yellow
Goldkissen-Fadenzypresse
Goldkissen-Fadenzypresse
 

STANDORT GAMPELEN

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 8.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 8.00 - 17.00 Uhr

Blumenmarkt Dietrich
Neuenburgstrasse 79
3236 Gampelen

032 313 13 06
info@blumenmarkt.ch

STANDORT SALVENACH

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 8.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Blumenmarkt Dietrich
Jurablick 7
1794 Salvenach

026 674 95 50
info@blumenmarkt.ch

NEWSLETTER

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten oder Aktionen mehr.

 

Bequem von zu Hause aus einkaufen

 
 
Blumenmarkt Dietrich Logo
Maison Dietrich - House & Kitchen